Digitale Kompetenzen

WIN 4.0

Ein Weiterbildungsnetzwerk für das Ruhrgebiet

Jetzt mitgestalten
und „limitierte Digital Campus Zollverein Tasse“
als Dankeschön erhalten!

Unsere Motivation

Immer kürzer werdende Technologiezyklen verlangen ein kontinuierliches Lernen von Mitarbeiter:innen im Bereich digitaler Kompetenzen. Der zukünftige Bedarf an Mitarbeiter:innen mit IT-Kompetenzen erfordert starke qualifikatorische Anpassungsprozesse.​

Weiterbildung ist ein zentraler Schlüssel wenn es um Fachkräftesicherung, Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeitenden und die Überlebensfähigkeit des Unternehmens geht. Die Digitalisierung hat dazu beigetragen, Lern- und Arbeitsumgebungen neu zudenken: Weniger Routinetätigkeiten, mehr Technologien wie Machine Learning, Digital Twin, Augmented & Virtual Reality u. v. m.​

Insbesondere Klein- und mittelständische Unternehmen besitzen oft nicht die Kapazität und Expertise, sich systematisch mit der Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter:innen für erforderliche Zukunftskompetenzen zu beschäftigen.

Unser Ziel

Als Weiterbildungsplattform für Industrie 4.0-Technologien unterstützen wir mit unseren Verbundmanagern:innen Klein- und mittelständische Unternehmen effektiv bei der systematischen Entwicklung von Weiterbildungen die es den Mitarbeitenden ermöglicht, zukünftig relevante Kompetenzen zu erwerben.

Wir helfen bei der Identifizierung des Weiterbildungsbedarfs und bei der bedarfsgerechten Konzeption und Organisation von Weiterbildungen.

Somit werden die Weiterbildungsangebote an Randbedingungen des Unternehmens, wie Praxistauglichkeit oder Zeitfaktoren, angepasst und Fachkräfte für den sicheren Umgang mit digitalen Technologien qualifiziert.

Leistungen & Teilnahme

Digitale Technologien & Kompetenzen

Informieren

Schaffen von Informationsangeboten

Durchführung von Unternehmensdialogen

Identifizieren

Schlüsseltechnologien

Digitale Kompetenzen

Qualifizierungsbedarf

Demonstrieren

Aufbau von Demonstratoren zum Erleben von Technologien

Konzeption neuer Weiterbildungsangebote

Evaluieren

Abgleich existierender Weiterbildungsmaßnahmen mit Qualifizierungsbedarf der Unternehmen

Planen

Analysieren und Schließen von inhaltlichen und didaktischen Lücken in Weiterbildungs-maßnahmen

Konzipieren

Ableiten von neuen Weiterbildungskonzepten zur Adaption der Anforderungen und Randbedingungen der KMU

Möchten Sie die Digitalisierung im Ruhrgebiet inhaltlich mitgestalten?

 

Alle Teilnehmer:innen erhalten eine „limitierte Digital Campus Zollverein Tasse“ als Dankeschön!

 

Für die inhaltliche Ausgestaltung einer bedarfs- und interessengerechten Weiterbildungsplattform, benötigen wir einen detaillierten Überblick über die Herausforderungen, Barrieren und Chancen, die Sie durch digitale Technologien für Ihr Unternehmen sehen.

Hier geht es zum Fragebogen zur Digitalisierung im Ruhrgebiet. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten und dient als Bestandsaufnahme der Digitalisierung von Unternehmen im Ruhrgebiet. Durch die Antworten bestimmen Sie aktiv den technologischen Fokus des Weiterbildungsverbundes.

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten am Ende des Fragebogens und Sie bekommen Ihre „limitierte Digital Campus Zollverein Tasse“ in den nächsten Tagen zugesendet.

Vorteile für Unternehmen

  • Relevante Zukunftstechnologien und die dafür erforderlichen Kompetenzen werden frühzeitig erkannt.
  • Die Verbundmanager unterstützen Sie dabei, den Wissensstand Ihrer Mitarbeiter:innen in praxisnahen Reallaboren/ Testkonstruktionen zu ermitteln, für eine systematische Personalentwicklung.
  • Sie profitieren von einem funktionierenden Netzwerk aus Hochschulen, privaten Bildungsträgern sowie bestehenden Weiterbildungsmaßnahmen großer Unternehmen.
  • Aktive Mitgestaltung bedarfsgerechter und modularer Weiterbildungsprogramme und – Inhalte im Sinne einer höheren Praxistauglichkeit.

Was bringen Sie mit?

  • Interesse an digitalen Themen, Prozessoptimierung und Personalentwicklung
  • Möglichkeiten zur Identifikation der benötigten Schlüsseltechnologien und Zukunftskompetenzen
  • Offene Haltung zur Ermittlung des Wissensstandes der Mitarbeiter:innen und Anpassung der Weiterbildungsstrategie innerhalb des Unternehmens
  • Ideen | Fragestellungen zur nachhaltigen Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens

Über uns

Um für die tiefgreifende Veränderung der Wirtschaft allen voran der Digitalisierung gut aufgestellt zu sein, braucht es neue Wege und betriebliche Strategien, um den Austausch der Unternehmen untereinander zu fördern und weitere Zugänge zu Wissen und Bildung für möglichst viele Beschäftigte zu schaffen.

Die Weiterbildungsplattform für Industrie 4.0-Technologien kurz WIN 4.0 stellt ein Netzwerk dar, bei denen mehrere Unternehmen und Akteure der Weiterbildungslandschaft sowie regionale Arbeitsmarktakteure Kooperationen eingehen, sodass Weiterbildungsmaßnahmen ressourcenschonend über Betriebsgrenzen hinaus organisiert und durchgeführt werden können. Daraus haben sich die die Säulen Technologie | Beratung | Weiterbildung als Kernelemente des Weiterbildungsverbundes WIN 4.0 gebildet und werden aktiv angeboten.

Stimmen zum Projekt

Frank Bahnsen I Bereichsleiter I TÜV NORD Bildung gGmbH

„Die Arbeitswelt verändert sich rasant: durch Digitalisierung, künstliche Intelligenz und Spezialisierung der Berufsfelder. Permanente Weiterbildung ist der Schlüssel dazu, um hier nicht den Anschluss zu verlieren. Dafür setzen wir uns seit 30 Jahren täglich bei der Schulung unserer Teilnehmenden ein. Diese Erfahrung werden wir jetzt auch im Weiterbildungsverbund WIN 4.0. einbringen, um unsere Region nachhaltig zu stärken.“

Andre Boschem I Geschäftsführer I EWG - Essener Wirtschafts-Förderungsgesellschaft mbH

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und die damit verbundene Weiterbildung von Beschäftigten sind die Themen der Zukunft. Das Projekt WIN 4.0 fördert den Umgang mit digitalen Technologien und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in Essen und im gesamten Ruhrgebiet.“

Tobias Drees I Projektleiter I Universität Duisburg-Essen I Institut für Produkt Engineering (IPE)

„Stetiger und disruptiver Wandel hat das Ruhrgebiet in den letzten Jahrzenten geprägt und geformt. Mit WIN 4.0 wollen wir ein Netzwerk schaffen, um auch die vielzähligen kleinen und mittleren Unternehmen der Region für die Herausforderungen in einer digitalisierten und globalisierten Arbeitswelt der Zukunft fit zu machen. Wir freuen uns auf den Ausbau und die Förderung der Zusammenarbeit der Universität zu den Unternehmen der Region. Die Ergebnisse des Projektes möchten wir zudem auf die universitäre Lehre und Ausbildung zielgerichtet übertragen.“

Bodo Kalveram I Leiter I NRW Regionalagentur MEO

„Erfolgreiche Unternehmen fragen sich regelmäßig: kann ich heute so weiter machen wie gestern? Indem sie nicht so weitermachen werden sie stärker wir als NRW Regionalagentur MEO unterstützen diesen Stärkungsprozess und damit das Projekt WIN 4.0“

Christian Kleinhans I Geschäftsführender Vorstand I Digital Campus Zollverein e.V.

„Mit dem angestrebten Weiterbildungsnetzwerk WIN 4.0 – bestehend aus Unternehmen, Vereinigungen von Bildungsträgern, Hochschulinstituten und Wirtschaftsverbänden der Region – schaffen wir eine Weiterbildungsplattform, die durch die Bündelung der Kräfte eine bedarfsgerechte und modulare Weiterbildung von notwendigen Schlüsselkompetenzen für Industrie 4.0-Technologien bei den Unternehmen sicherstellt.“

Martin Ludwig I Digitale Projekte I TÜV NORD Bildung gGmbH

„Die berufliche Weiterbildung von heute vermittelt nicht nur aktuelles Know-how, sondern hat auch die Aufgabe, die Entwicklungen von morgen aufzuzeigen. So können Unternehmen ihre Mitarbeitenden auf die digitalen Veränderungen, die z.B. durch Künstliche Intelligenz vorangetrieben werden, vorbereiten und sie dazu befähigen, den weiteren Weg zukunftsorientiert mitzugestalten. Der Weiterbildungsverbund WIN 4.0 unterstützt die Betriebe der Region dabei, auf den richtigen Zug aufzuspringen und so Arbeitsplätze auch langfristig zu sichern.“

Prof. Dr. Andreas Müller I Universität Duisburg-Essen I Arbeits- und Organisationspsychologie (AOPSY)

„Auch in Zukunft werden Unternehmen langfristig nur mit gesunden, motivierten und kreativen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgreich sein. Deshalb entwickeln wir im Weiterbildungsverbund WIN 4.0 gemeinsam Lösungen, bei denen der Mensch im Mittelpunkt des digitalen Wandels steht.“

Sarah Rotthaus I Projektleiterin I WIN 4.0

„Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt stellt Beschäftigte vor neue Herausforderungen. Lebenslanges Lernen ist ein wichtiger Schlüssel damit umzugehen. Hier setzt das Projekt WIN 4.0 an: eine Weiterbildungsplattform für Unternehmen, die Personalentwicklung neu denkt und die Themen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in den Mittelpunkt rückt.“

Peter M. Urselmann I Vorstandssprecher W.I.R. e. V. / WOM e. V.

„Als Weiterbildung im Revier (W.I.R.) e. V. und Weiterbildungsforum Oberhausen Mülheim (WOM) nutzen wir die Kompetenz von WIN 4.0 bei der Identifizierung zukünftigen Weiterbildungsbedarfs. Unsere rund 100 Vereinsmitglieder in der MEO Region bieten Unternehmen ein breites Spektrum an zukunftsfähigen Qualifizierungskonzepten und Weiterbildungsangeboten für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Andreas Wulf I CEO I neusta analytics & insights GmbH

„Die digitale Transformation gelingt am besten gemeinsam durch Dialog und Weiterbildung. Als IT-Dienstleister im Ruhrgebiet ist dies unsere tägliche Erfahrung, die wir hier im Weiterbildungsverbund teilen und für alle erlebbar machen wollen.“

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann treten Sie am besten heute noch über unser Formular mit uns in Kontakt.

Datenschutz